Wir sind Mitglied in den folgenden Fachverbänden:












30 Jahre Karate im TSV Glinde - Teil 10


In 2000 kann es nur noch besser werden. Wegen Totallausfall der Sporthalle Wiesenfeld werden alle Trainingszeiten und Trainingsstätten umgemodelt.

Ian wird vom Hamburger Senat für seine Erfolge geehrt, zudem besteht er die Prüfung zum 3. DAN Karate.

Manfred Schmidt besteht die Prüfung zum 1. DAN Jiu Jitsu und trägt damit unbewusst zur Stabilisierung der Jiu Jitsu Sparte bei.

Bedingt durch Uwe Geberts berufliche Tätigkeit kümmert Manfred Schmidt sich um seine Oldi-Karate Gruppe. Alle sind bereit, unter Leitung von Manfred Jiu Jitsu  zu machen. So bildete die alte Oldi-Gruppe den Grundstock für die Erwachsenen-Gruppe Jiu Jitsu. Gestartet wird im Januar 2001 in der renovierten Sporthalle Wiesenfeld.

2001 steht für das 25 jährige Bestehen der Abteilung. Vom Abteilungsvorstand wird Manfred Schmidt als letzter Mann der 1. Stunde geehrt.

Sportlich meldete sich der TSV Glinde wieder zurück. Hamburger Meister wird Daniel Schreiber. Vize-Meister werden Nikolas Wagner, Daniel Schreiber und Mohamad Musleh. Dritte Plätze gingen an Ole Backhaus, Christian Pich sowie die Mannschaft.

Ian Afful ist jetzt als Nationaltrainer erfolgreich. Bei der Europameisterschaft wurden seine Schützlinge 6 x Europameister, 3 x Vize Meister  sowie Dritter mit der Mannschaft.

4 Karatekas erhielten die Fachübungsleiterlizenz für Karate.

 

Es geht wieder aufwärts. Die Erfolge in 2002 halten an. Hamburger Vize- Meister wird Mohamad Musleh. Jeweils 3. Plätze für Christian Pich, Ole Backhaus und Nikolas Wagner, der 2 x Dritter wurde.

Endlich auch wieder ein Erfolg bei der Deutschen Meisterschaft. Bei den Junioren erreicht Nikolas Wagner den 5. Platz.

Als Nationaltrainer hat Jan auch wieder ein glückliches Händchen. Sein Schützling wird Vize-Weltmeisterin und sein Damenteam erreicht bei der Weltmeisterschaft den 5. Platz.

Die Jiu Jitsu Sparte will auch auf sich aufmerksam machen und veranstaltet den ersten Jiu Jitsu Lehrgang in Glinde. Referent ist der ehemalige Glinder Trainer, Dieter Pollak.

Es folgt ein Kinderlehrgang mit Helmut Fischer, Hamburg, als Referent.

Die Durchführung und Ausrichtung soll jetzt fester Bestandteil im Jiu Jitsu sein. Die Organisation und Leitung dafür hat Manfred Schmidt übernommen.

 

In 2003 konnten wiederum Pokale bei der Hamburger Meisterschaft erkämpft werden. Ole Backhaus wird Hamburger Vize-Meister und den 3. Platz erreicht Mohamad Musleh.

Wiederum gab es eine gute Resonanz bei den beiden Jiu Jitsu Lehrgängen in Glinde.

Ian Afful deutet an, dass er aus beruflichen Gründen und seiner Tätigkeit als Bundestrainer seine Trainertätigkeit in Glinde aufgeben muss. Es gelingt dem Vorstand, Ian davon zu überzeugen, dass er hier in Glinde, der Wiege seines Erfolges, gebraucht wird. Dennoch wird ein DAN Träger als Trainer für Karate gesucht.

 

In 2004 konnten keine nennenswerten Erfolge erzielt werden. Neben den 2 Jiu Jitsu Lehrgängen findet unter Leitung von Manfred Schmidt und Margret Ziebke ein Selbstverteidigungslehrgang statt.

 

Zurück blickend kann man sagen, dass es viel Bewegung in den ersten dreißig Jahren der Abteilung gab. Es gab viele Höhen, aber auch viele Tiefen. Hier kann man aber auch sagen, dass viele hausgemachte Tiefen in der Motivation der einzelnen Trainer lagen. Wird kein ansprechendes Training geboten, bleiben die Akteure aus. Ist das Umfeld (Abteilungsvorstand und Vereinsvorstand) in Ordnung, sind alle zufrieden. Der sportliche Erfolg wird dann auch wieder kommen. Es wäre schön, wenn wir wieder an die sportlichen Erfolge von früher anknüpfen könnten. Der Abteilungsvorstand wird sich mit Sicherheit Gedanken darüber machen, wie schon auch die Jugend wieder an die Wettkämpfe geführt werden kann. Aus meiner Sicht fehlt es an einem erfahrenen Coach, der die Kämpfer zu den Turnieren begleitet und betreut. Der aber auch die Kämpfer in die Pflicht nimmt.

Aus wirtschaftlichen Gründen ist aus der reinen Karateabteilung die Abteilung Karate/Jiu Jitsu geworden. Wurde früher die Selbstverteidigung im Stillen betrieben, haben wir seit einigen Jahren unseren festen Platz als erfolgreicher Lehrgangsausrichter eingenommen. Teilnehmer aus allen Teilen  Norddeutschlands waren bereits Gast in Glinde gewesen. Auch dafür ist nicht der DAN Grad des Trainers ausschlaggebend gewesen, sondern die Motivation der Trainer, die Glinde bekannt machen wollten.

Es gibt immer wieder Baustellen, die bearbeitet werden müssen. Erfolgt dieses schnell und zügig, keimen keine Unruheherde auf und wir können unseren Sport erfolgreich betreiben.

 

Als Methusalem der Abteilung möchte ich mich im Namen aller unserer Sportler bei denjenigen bedanken, die sich in all den Jahren für ein Ehrenamt zur Verfügung gestellt hatten und mit ihrem Engagement das Umfeld oder den Rahmen für unseren Sport geschaffen hatten. Dank auch an unsere herausragenden Sportler, die mit ihren Erfolgen unsere Abteilung in ganz Deutschland bekannt gemacht hatten und die eine Vorbildfunktion für die restliche Truppe waren.

 

Manfred Schmidt

 

Anmerkung d. R.: Hiermit sagt die Karateabteilung vielen Dank an Manfred Schmidt, der sich die Mühe gemacht 30 Jahre Karate im TSV Glinde schriftlich zu verfassen!

 

"Denke nicht ans Gewinnen,
doch denke darüber nach,
wie man nicht verliert."
Gichin Funakoshi