Wir sind Mitglied in den folgenden Fachverbänden:












30 Jahre Karate im TSV Glinde - Teil 8


In 1991 übernimmt Reinhard Kohnen eine Trainigsgruppe. Am 1.12.1991 besteht Reinhard Kohnen die Prüfung zum 1. Dan Karate.

Ian Afful wird in den Landeskader aufgenommen und auch dem Bundestrainer Ochi vorgestellt. Mit der Deutschen Nationalmannschaft bestreitet Ian 1992 einen Ländervergleichswettkampf und erkämpft sich auf einen hochrangigen internationalen Turnier auf Sardinien den 2. Platz.

Weiterhin ist Ian erfolgreich bei der Hamburger Meisterschaft (2. Platz) sowie bei der Deutschen Meisterschaft (6.Platz).

Manfred Schmidt kündet jetzt bereits an, dass er im nächsten nicht mehr als Kassenwart zur Verfügung stehen wird. Zudem wird die Kassentendenz bemängelt, z.Zt. mehr Ausgaben als Einnahmen. Es stehen Trainingszeiten zur Verfügung, die kaum genutzt werden.

 

In 1993 starten wir mit einer Kindergruppe  Jiu Jitsu.

Wie angekündigt, gibt Manfred Schmidt nach 15 Jahren seine Kasse ab. Nachfolger wird Hubert Prellwitz.

Zuversichtlich sieht Abteilungsleiter Waldemar Röttger die weitere Entwicklung der Abteilung und peilt die 200 Mitgliedergrenze an. Der derzeitige Stand liegt bei 150.

Ian Afful, unser neuer Hoffnungsträger, legt die Prüfung zum 1. DAN Karate ab. Damit hat die Karate-Abteilung nun sechs DAN Träger, das ist nicht alltäglich.

Schwärzer wird es auch beim Jiu Jitsu. Dieter Pollak legt die Prüfung zum 3. DAN Jiu Jitsu ab.

Ian Afful wird in 2 Kategorien Hamburger Meister. Von der Stadt Glinde wird Ian für seine Erfolge geehrt.

Seit Jahren besteht die Abteilung aus zwei Sparten – Karate und Jiu Jitsu. Außer gemeinschaftlichen Feiern besteht keine Bindung. Nebenbei ist das heute, im Jahre 2004, auch der Fall. Das soll sich in 1994 ändern. Es soll alle drei Monate ein gemeinschaftliches Training stattfinden. Das hat auch einige Mal geklappt.

Der Mitgliederpegel steigt auf 170.

Der Hauptvorstand nimmt die Pläne für ein eigenes Dojo im TSV Keller wieder auf. Wenn nur nicht das liebe Geld wäre.

 

1994 ist eher ein ruhiges Jahr. Die Idee mit dem gemeinschaftlichen Training – Karate / Jiu Jitsu -  wird wiederbelebt und hält einige Zeit. Die Idee wurde seitdem nicht wieder aufgegriffen. Eigentlich sehr schade, denn dadurch sollten die Sportler beider Sparten profitieren.

Ian Afful wird von der Stadt Glinde für seine Erfolge in 1993 geehrt.

 

1995 ist wiederum ein bewegtes Jahr mit Höhen und Tiefen.

Sportlich konnten einige Achtungserfolge erzielt werden. Hamburger Vizemeister der Junioren wurde Ulrike Hager und Ole Backhaus.

Ian Afful besteht die Prüfung zum 2. DAN Karate und erhält zudem nach bestandenen Lehrgang die Prüferlizenz für Karate.

Einige andere Dinge bringen Unruhe in die Abteilung.

Trainer R. Kohnen verlässt den Verein Richtung Budokan Hamburg. Hartmut Theodor konnte als Trainer, wenn auch nur für kurze Zeit, aktiviert werden. Anke Tandetzki steht uns als Pressewart leider nicht mehr zur Verfügung. Viele Mitglieder honorieren diese Dinge mit dem Austritt aus dem Verein. Der Mitgliederstand sinkt auf 158.

Erfreuliches aus der Jiu Jitsu Sparte. Dort bestehen 2 Glinder Eigengewächse die Prüfung zum 1. DAN Jiu Jitsu – Mark Harrer und Constantin Gork.

 

 

"Denke nicht ans Gewinnen,
doch denke darüber nach,
wie man nicht verliert."
Gichin Funakoshi