Wir sind Mitglied in den folgenden Fachverbänden:












30 Jahre Karate im TSV Glinde - Teil 6


In 1985 fand die Jahreshauptversammlung erstmalig im TSV Heim statt. Bislang fanden alle Versammlungen und Feierlichkeiten in der Kneipe – Am Mühlengrund – statt.

Die Stilumstellung zeigte die ersten Früchte. Nach 1. Plätzen bei der Deutschen Meisterschaft im Leichtkontakt für Rodolfo und Holger konnten wir auch im traditionellen Karate überzeugen. Deutscher Meister wurde Torsten Hausen.

Hamburger Vizemeister wurden Anke Tandetzki und Stefan Mundt. Rodolfo und Torsten wurden in den Landeskader berufen.

Der Mitgliederbestand betrug 140 Mitglieder. Erstmalig wurde eine Ferienfahrt nach Frankreich von unseren frisch gebackenen Jugendleitern Hartmut Theodor und Manfred Schmidt organisiert.

Im Ken Jitsu war Theo bei dem bisherigen Trainingsaufwand an die Grenzen seiner Möglichkeiten angelangt und suchte einen Nachfolger für seine Gruppe. Als Nachfolger wurde an Andreas Schröder, 1. Kyu Ken Jitsu vom Tayo Sportcenter gedacht. Andreas war aber nur ca. 1. Monat in Glinde.

 

Das Jubiläumsjahr 1986 sollte ein schwieriges Jahr werden. In den ersten 10 Jahren stand der sportliche Erfolg im Vordergrund und hatte alle anderen Dinge verdrängt. Jetzt rummelte es im Vorstand.

Die Jahreshauptversammlungen scheinen für die Mitglieder ein Übel zu sein, obwohl die Versammlungen gerade für die Mitglieder sind. Nicht nur beim Karate. Damals, wie auch heute, beschweren sich fast alle Abteilungen im Verein über den mangelnden Besuch dieser Veranstaltungen.

Das war auch Grund genug für Theo, unserem Abteilungsleiter, seine Enttäuschung public zu machen. Nicht nur die schwache Resonanz bei den Versammlungen, sondern auch die fehlende Hilfsbereitschaft der Mitglieder beim Sommerfest und anderen Veranstaltungen waren der Grund für seine Enttäuschung. Alle Arbeiten und Nebentätigkeiten wurden in all den Jahren von einer kleinen Anzahl Mitglieder getätigt. All jenen und all jenen, die es heute noch machen gehört unser Dank.

So verkündete Theo seinen Vereinsaustritt zum 30.06.1986. Das saß.

Durch Veränderung im Trainingsprogramm und Aussprache mit dem Vorstand nimmt Theo seine Kündigung zurück.

Die verwaiste Ken Jitsu Gruppe übernimmt Heinz Siemers, der sich mittlerweile zum Blaugurt hochgearbeitet hatte.

Karl Langer hatte auf eigene Kosten 14 Sportler aus Glinde und vom Tayo Sportcenter, seinem vorherigen Verein, zu einem Trainingscamp an die Ostsee eingeladen.

 

Wir schauen auf 10 Jahre Karate in Glinde zurück. Die Erfolgsbilanz kann sich sehen lassen:

  7 mal Deutscher Meister

  6 mal Deutscher Vize Meister

  3 mal DM Dritter

29 mal Landesmeister         - Hamburg und Schleswig-Holstein –

30 mal Vize Landesmeister.

Dazu kommen noch zahlreiche Turniererfolge und Nominierungen für das Landeskader sowie dem Nationalkader.

 

 

 

“Denke immer nach
und versuche dich ständig an Neuem.“
Gichin Funakoshi