Wir sind Mitglied in den folgenden Fachverbänden:












30 Jahre Karate im TSV Glinde - Teil 4


Ende 1980 kamen die großen Knaller.

Unsere Jugendmannschaft wurde bei der Deutschen Meisterschaft Dritter und wurde vom Bundestrainer zum Bundessichtungslehrgang eingeladen.

Am 13.12.1980 wurde Rodolfo Deutscher Meister.

 

Endlich ist die neue Sporthalle Wiesenfeld fertig. 1981 startet das erste Training in der neuen Halle.

Frank Lein, 1. DAN Karate unterstützt uns als Trainer. Aus beruflichen Gründen konnte Frank nur kurze Zeit bei uns bleiben.

Ab März 1981 starten wir auch bei den Schleswig-Holsteinischen Meisterschaften.

 

In 1981 stellen wir 3 Hamburger Meister sowie 5 Schleswig-Holst. Meister.

Holger Schumacher und Stefan Mundt werden Deutscher Meister und werden in die Jugend Nationalmannschaft einberufen.

Rodolfo, unser Aushängeschild, braucht eine schöpferische Pause und zieht sich vorläufig aus dem Wettkampfgeschehen zurück.

Bei der Deutschen Meisterschaft wird Theo als Kampfrichter eingesetzt.

Auch 1982 wird ein tolles Jahr. Zunächst werden Holger Schumacher, Stefan Mundt, Rodolfo Collantes, Heinrich Michalski und Uwe Gebert – unser Urgestein – vom Kreis Stormarn geehrt. Rodolfos Auszeit ist vorbei und er wird Schleswig-Holst. Meister. Ebenfalls den 1. Platz erkämpft sich Frank Gebert.

Im Juni sind wir Ausrichter der Deutschen Meisterschaft im Leichtkontakt. Hierbei waren 250 Kämpfer am Start. Erfreulich war der 1. Platz für Holger Schumacher.

Manfred Giebel erhielt die Landeskampfrichterlizenz.

Unser Cheftrainer, Wolfgang Jantz, der gleichzeitig auch Trainer in Escheburg war, tritt in den TSV ein und wird unser 100. Abteilungsmitglied.

Durch den Vereinswechsel zieht Wolfgang einige Escheburger mit nach Glinde. Durch diesen Zulauf entsteht eine vom Landessportbund unterstützte und anerkannte Talent – Fördergruppe. Glinde darf sich nun Karate – Stützpunkt nennen.

Theo gibt seinen 1. Lehrgang als Landeskampfrichterreferent.

 

"Karate ist ein Helfer der Gerechtigkeit."
Gichin Funakoshi